Wartburgpreis an Ferenc Mádl

Quelle: Zentrum

Der diesjährige Wartburgpreis geht an den ehemaligen ungarischen Staatspräsidenten Ferenc Mádl. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung soll am 28. Oktober im Festsaal der Wartburg verliehen werden, wie die Wartburg-Stiftung am Mittwoch in Eisenach (Thüringen) mitteilte.

Der Jura-Professor Mádl war von 2000 bis 2005 ungarischer Staatspräsident. Heute ist der Experte für internationales Zivilrecht wieder als Professor in Budapest tätig.
Begründet wurde die Auszeichnung damit, dass der 76-Jährige ein Wegbereiter der Eingliederung Ungarns in die Europäische Union gewesen sei. Der Preis wird seit 1992 für die Verdienste um die europäische Einigung vergeben.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2022 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo