Ausstellung des VUdAK im HdU

Quelle: Zentrum

Am Mittwoch, den 28. Mai wird die Gemeinschaftsausstellung des Verbands Ungarndeutschen Autoren und Künstler (VUdAK) im Veranstaltungssaal des Hauses der Ungarndeutschen eröffnet. Kunsthistorikerin Borbála Cseh wird einige Grußworte sagen, Angela Korb und Stefan Valentin sorgen für die musikalische Begleitung.

Der Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstlern existiert in der heutigen Form seit 1992, in dem Jahr öffnete sich der Verband Ungarndeutscher Autoren auch für bildende Künstler. VUdAK ist auch im Verlagswesen tätig, er organisiert sämtliche Ausstellungen und Vorlesungen, auch im Ausland. Der Verband hat heute 45 Mitglieder, sein Vorsitzender ist Johann Schuth, die Künstlersektion wird von Ákos Matzon, die literarische von Robert Becker geleitet.

Das Ziel des VUdAK ist die ungarndeutsche Identität zu stärken, und sowohl die traditionelle, als auch die moderne Stilrichtungen zu vertreten. In der Gemeinschaftsausstellung im HdU können auch Werke verschiedenen Stilrichtungen besichtigt werden.

Förderer der Ausstellung sind das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU).

Weitere Informationen:

Gabriella Hornung
ifa-Kulturmanagerin
Haus der Ungarndeutschen
Lendvay u 22.
H-1062 Budapest
Tel.: (+36-1) 269 1081
Fax: (+36-1) 269 1080
E-mail: info@hdu.hu

Links:

Verband ungarndeutscher Autoren und Künstler

Haus der Ungarndeutschen

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2020 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo