Danuša Serafinová, Jozef Vatrál: Pressburger liebste Waren & Dienste

Quelle: Bibliothek.hu

Das Buch des slowakischen Autorenpaares ist eine ungewöhnliche pressehistorische Darstellung. Statt Artikeln, Berichten oder Nachrichten stellen Serafinová und Vatrál Inserate in den Mittelpunkt. Im Band werden zahlreiche Anzeigen der deutschsprachigen Pressburger Presse aus der Zeit zwischen 1870 und 1918 in verschiedene Kategorien gegliedert und veröffentlicht.

serafinova_pressburg

Pressburg hatte eine spezielle Rolle in der Donaumonarchie, da es sehr nah an Wien lag, aber zu Ungarn gehörte. Es gab eine große deutsche Bevölkerung, für die mehrere Zeitungen herausgegeben wurden. Diese Sammlung basiert hauptsächlich auf drei dieser Presseprodukte: der Preßburger Zeitung, dem Preßburger Wegweiser und dem Westungarischen Grenzboten. Aus der einleitenden Abhandlung am Anfang des Buches können die Leser vieles über die Entwicklung der Stadt und die Inserate selbst erfahren.

Die Anzeigen sind vielfältig: von Bier zu Buch wurde alles angeboten, auch Wahrsagerinnen boten dem Leser ihre Dienste an. Heute ist es merkwürdig zu sehen, wie lang die Texte vieler dieser Anzeigen waren. Interessant ist auch, dass es ,obwohl die besagten Zeitungen deutschsprachig waren, auch zweisprachige oder sogar ungarische Inserate in ihnen gab. Beim Lesen des Buches lernen wir die Gesellschaft einer anderen Ära kennen, die aber unserer Konsumgesellschaft in vielerlei Hinsicht ähnlich ist.

Wir empfehlen dieses Buch den Lesern, die sich für Kulturgeschichte interessieren.

Danuša Serafinová, Jozef Vatrál: Pressburger liebste Waren & Dienste. Wiener und weitere Annoncen in der Pressburger deutschsprachigen Presse 1870 bis 1918
Bratislava : Slovenské národné múzeum ; Múzeum kultúry karpatských Nemcov, 2004
(Acta Carpatho-Germanica ; 11.)
176 S. ; ill.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2022 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo