Knaurs Lexikon moderner Kunst

Quelle: Bibliothek.hu

Das Ende des 19. und die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts waren besonders reich an Kunstrichtungen. Es ist nicht immer leicht, die Werken der jeweiligen “Ismen” zuzuordnen. Das 1955 veröffentlichte Lexikon ist ein guter Wegweiser in der Welt der bildenden Kunst der Zeitalter.

knaurs360

Das 336-seitige Nachschlagewerk konzentriert sich auf die Künstler und die Stilrichtungen selbst. So finden wir viele Informationen über das Leben und Wirken von Paul Cézanne, Henri Matisse oder Auguste Renoir, aber auch weniger bekannte Künstler, auch künstlerische Schulen werden im Band behandelt.

Ein Buch über bildende Kunst wäre ohne Illustrationen nicht vollständig: das Lexikon erfüllt auch diese Voraussetzung. Auf fast jedem Blatt des Bandes finden wir Grafiken oder Gemälden, die die Artikel illustrieren.

Durch das Lesen dieses Bandes kommt man wirklich näher an die Kunstwerke heran. Die aktuellen Kunstrichtungen sind im Band selbstverständlich nicht präsent, jedoch ist er ein guter Kunstführer für die Zeitalter der Ismen.

Knaurs Lexikon moderner Kunst
München, Zürich : Droemersche Verlagsanstalt, 1955
336 S. : ill.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2022 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo