Zu Gast im Museum

Quelle: Zentrum

Am 25. März 2011 fand die feierliche Eröffnung des gemeinsamen Projekts der Minderheitenselbstverwaltung Tarián und des Ungarndeutschen Museums in Totis “Zu Gast im Museum” statt.

Die Direktorin des Museums, Frau Éva Fülöp eröffnete die Ausstellung, die Gäste wurden vom Nationalitätenrat des Komitats Emil Ujházy begrüßt.

muzeum2

In einem Drittel des Erdgeschosses wurde ein Bauernhaus aus Tarian symbolisch eingerichtet: die scheini Stueve / saubere Stube, Kuchel / Küche und ein Wirtschaftsraum mit Geräten und Werkzeugen. Die drei Räume wurden mit einer dünnen Wand von einander getrennt.

Die meisten Einrichtungsstücke wurden aus Tarian geliefert, von der Restauratorin des Museums restauriert und teilweise von einem Fachmann verbessert. In der Küche wurde nach den alten Bildern ein Tarianer Kamin nachgebaut.

muzeum1

Spiegel, heilige Bilder, einige größeren Werkzeuge und Geräte wie Heugabel, Mulde oder Weinmühle wurden vom Museum zur Verfügung gestellt.
Die Ausstellung spiegelt die Atmosphäre eines alten Bauernhauses in Tarian Ende des 19. Jh. zurück, lebendig wird es aber durch die Beschäftigungen gemacht, die im Laufe des Jahres geplant sind.

Gleich nach der Eröffnung konnten die Interessenten die Tarianer Tracht kennen lernen und Puppen in Tracht basteln. Am Ereignis nahmen Schüler aus drei Schulen teil, die begeistert arbeiteten.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2018 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo