Wallfahrt nach Kemend

Quelle: Zentrum

Am 1. September 2013 fand die Wallfahrtsmesse in Kemend statt. In der Chronik der Wallfahrtskirche von Kemend ist es vermerkt, dass im April des Jahres 1740 fünf Mädchen auf dem alten Friedhof bei den Ruinen der Nikolauskirche Gras holen wollten. Dann sahen sie in einer Vertiefung auf der Erde das strahlende Bild der Muttergottes.

Szentmise Máriakéménden

Auf den Ruf der Mädchen eilten die Menschen hin, als sie aber das Bild aus der Öffnung herausnehmen wollten, war es verschwunden. Seit dieser Zeit ist Kemend ein bekannter und beliebter Wallfahrtsort.

Um 10 Uhr zelebrierte vor 300 Pilger Pfarrer Stefan Wiegand den Gottesdienst. Es wirkten der Chor und die Blaskapelle aus Wemend mit.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo