19. Januar – Gedenktag zur Vertreibung der Ungarndeutschen

Quelle: Zentrum

In 2012 wurde ein Parlamentsbeschluss gefass, dass am 19. Januar an die Vertreibung der Ungarndeutschen gedacht werden soll. Dieses Jahr werden gedenken wir den am Ende des 2. Weltkrieges bzw. im Anschluss dazu infolge des Kollektivschulds zu Unrecht vertriebenen Deutschen zum zweiten Mal. Der erste Zug fuhr an diesem Tag in 1946 aus Budaörs los, womit die Aussiedlung der Ungarndeutschen begann.

Die Landesgedenkveranstaltung findet am 19. Januar in Budaörs statt, wo um 10.30 eine deutschsprachige Messe in der Römisch-Katholischen Kirche gelesen wird, anschließend wird die Veranstaltung am Vertreibungsdenkmal der Ungarndeutschen auf dem Alten Friedhof um 12 Uhr fortgesetzt. An der Veranstaltung werden Staatssekretär György Hölvényi (Ministerium für Humanressourcen), Tamás Wittinghoff, Bürgermeister von Budaörs und Otto Heinek, Vorsitzender der Landesselbstverwaltung eine Rede halten. Anschließend folgt die feierliche Kranzniederlegung.

Programm der Landesgedenkveranstaltung:

Heilige Messe: 19. Januar 2014, 10:30 Uhr
Ort: Budaörsi Római Katolikus Plébániatemplom (2040 Budaörs, Templom tér 1.)
Gedenkveranstaltung: 19. Januar 2014, 12:00 Uhr
Ort: Budaörs, Ó-temető – Országos Német Emlékhely, A Magyarországi Németek Elűzésének Emlékműve (2040 Budaörs, Nefelejcs utca)

Es werden am Sonntag im ganzen Land Gedenkveranstaltungen organisiert, anbei einige: 

Budapest – Csepel
8.00 Uhr - Kranzniderlegeung
Ort: Petz Ferenc Straße, beim Bürgermeisteramt des XXI. Bezirks
Rede: Gábor Kaltenecker, Vize-Vorsitzender der Deutschen Nationalitätenselbstverwaltung von Csepel bzw. Vize-Vorsitzender der Budapester Deutschen Selbstverwaltung
9.00 Uhr – Messe für die Vertriebenen
Ort: Soroksár, Römisch-Katholische Kirche – Soroksári Nagyboldogasszony Főplébánia templom, Hősök tere
10.30 Uhr – Kranzniederlegung
Ort: Soroksár, Bahnstation
Dr. János Latorcai, Vizevorsitzender des Parlaments
Szilárd Németh, Bürgermeister von Csepel, Parlamentsabgeordneter
Antal Weinmann, Voritzender des Deutschen Nationalitätenselbstverwaltung von Soroksár

Budapest III. kerület – Óbuda-Békásmegyer
11.00 – Heilige Messe in der Hl. Peter und Paul Kirche (Szent Péter és Pál-templom, Bp., III. ker., Lajos u. 168)
12.00 – Gedenkveranstaltung am Rathaus (Városháza – Bp., III. ker., Fő tér 3.)
Festrede: Erzsébet Menczer, Parlamentsabgeordnete
Mitwirkende: „Braunhaxler” Chor

Berzel
Gemeinsame Veranstaltung der Selbstverwaltung von Berzel und der Deutschen Nationalitätenselbstverwaltung von Berzel um 10 Uhr in der Römisch-Katholischen Kirche.
Mitwirkende: Hl. X. Pius Chor

Nagytétény
Gedenkveranstaltung am Gedenkort der Schwaben (Nagytétényi Sváb Emlékhely, Angeli út, a sportpályával szemben) um 14 Uhr.

Paks
Gedenkveranstaltung am 20. Januar um 16. 30 im Festsaal des Rathauses.
Mitwirkende: Schüler der Ferenc-Deák-Grundschule.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2021 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo