Regionalentscheid des ungarndeutschen Rezitationswettbewerbs in Wieselburg

Quelle: Zentrum

Am 28. März fand zum vierzehnten Mal der Regionalentscheid der Komitate West- und Nordtransdanubiens und der Hauptstadt Budapest des Rezitationswettbewerbs für ungarndeutsche Grund- und Mittelschulen statt. Gastgeber des Wettbewerbs war auch diesmal die Ferenc-Móra-Grundschule in Wieselburg-Ungarisch Altenburg.

Die Teilnehmer konnten ihre Kenntnisse in zehn Kategorien, vor sechs Jurys auf die Probe stellen. Die Schüler mussten in den Hochdeutsch-Kategorien zwei selbst gewählten Texte vortragen, die konnten sowohl Gedichte als auch Prosastücke sein, in den Kategorien Mundart nur einen. Für den Vortrag standen den 1-4. Klässlern maximal vier, den 5-8. Klässlern fünf und den Ältesten  sechs Minuten zur Verfügung. Die Darbietungen wurden nach angegebenen Gesichtspunkten bewertet, unter anderem anhand des Sprachtempos, der Flüssigkeit, der Satzmelodie, der sprachlichen Klarheit, der Verständlichkeit, der Wohlgeformtheit und des Aufbaus. Die Teilnehmer konnten höchstens 50 Punkte für eine Vorführung bekommen. Die Rezitatoren mit den größten Punktzahlen in den einzelnen Kategorien qualifizierten sich für das Landesfinale.

Im Rahmen der Preisverleihung wurden die Namen der Finalisten bekannt gegeben, die Sieger der einzelnen Kategorien trugen einen ihrer Texte vor dem Publikum vor. Das Landesfinale wird dieses Jahr am 16. Mai in Budapest, im Deutschen Nationalitätengymnasium stattfinden.

Die Ergebnisse >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo