Hinter den Kulissen – Tag der offenen Tür der Deutschen Botschaft Budapest

Quelle: Zentrum

Unter dem Motto 25 Jahre Grenzöffnung und Mauerfall öffnete die Deutsche Botschaft Budapest am 17. Mai 2014 ihre Türen vor den Interessenten.

IMG_0751

Am Tag der offenen Tür erwartete die Botschaft die Gäste mit einem recht bunten und informativen Programm: die Besucher hatten während des ganzen Tages die Möglichkeit an einer Führung durch das Botschaftsgebäude teilzunehmen und dabei Dr. Matei I. Hoffmann, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn in seinem Büro zu besuchen, sowie die Ausstellung Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme und die über die Geschichte des Botschaftsgebäudes bzw. die Karikaturenausstellung Krummer Spiegel 1989 über die Zeit der Grenzöffnung und der Wende von 1989 anzuschauen.

IMG_0761

Auf dem Hof des Gebäudes bei den Ständen konnte man Informationen über die einzelnen Aufgabenbereiche der Botschaft, wie zum Beispiel Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Bildung, sammeln. Zur Veranstaltung wurden auch die Partnerorganisationen der Deutschen Botschaft eingeladen um sich vorzustellen und den Interessenten ihre Tätigkeitsbereiche zu präsentieren. Vertreten wurden am Tag der offenen Tür unter anderem die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., die Deutsche Schule Budapest, die Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest, das Goethe-Institut und der DAAD – der Deutsche Akademische Austauschdienst.

Ebenfalls erhielt eine Einladung das Ungarndeutsche Kultur- und Informationszentrum, so konnte das Zentrum dem Publikum seine Tätigkeit im Bereich der deutschen Nationalitätenkultur sowie die Veranstaltungsreihe Zentrum-Programme im HdU in einem breiten Kreis bekannt machen und popularisieren.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo