„Mittel- und Osteuropa, Rolle der Dialekte und Minderheitensprachen in Multimedia“ – Internationale Konferenz / Konferenzbeiträge erwartet

Quelle: Zentrum

Zielgruppe der Konferenz am 18. und 19. September 2014 sind neben Akademikern auch Übersetzer und Studierende, die sich für Dialekte und ihre multimediale Übersetzung interessieren. Die Konferenz widmet sich damit einem komplexen und interdisziplinären Themenbereich, der sich mit Linguistik, Translations- und Literaturwissenschaft, aber auch mit Kommunikationswissenschaft, Film und weiteren Themen und Teilbereichen der Kulturforschung und Sozialwissenschaften beschäftigt.

Die wichtigsten Themen der 6., im Themenbereich Dialektübersetzung und Dialekte in Multimedia organisierten internationalen Konferenz sind Übersetzung durch Synchronisierung und Untertitelung von Kino- und Fernsehfilmen, in denen Dialekt bzw. regionale Varietäten gesprochen werden, Übersetzungen für das Theater, Dialektliteratur und ihre Übersetzung, die Rolle der Dialekte in der interkulturellen Kommunikation, Archaismen, regionale Varietäten und der Status der Varietäten zwischen Dialekt und Standardsprache, Diglossie (Landessprache und Minderheitssprachen bzw. Varietäten im Raum, „offizielle“ und „inoffizielle“ Sprachen) sowie die neue Technologie für die Übersetzung der Dialekte.

Konferenzbeiträge von 20 Min. (+ 10 Min. für Diskussion) zu den obigen Themenbereichen sind herzlich erwünscht.
Die Abstracts müssen bis zum 15. Juni 2014 eintreffen. Der wissenschaftliche Beirat von MMDT wird bis Ende Juni 2014 den Beschluss über die Annahme der Abstracts treffen. Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch.

Abstracts und Registrierung: brenner.koloman@btk.elte.hu
Konferenzgebühr: € 60,00; Studierende € 30,00.

Im Namen der Organisatoren und des wissenschaftlichen Beirates:

ELTE Germanistisches Institut
Institutsleiterin: Elisabeth Knipf-Komlósi
H-1088 Budapest, Rákóczi út 5, Ungarn.
Tel.: (+36 1) 460 4401 • Fax: (+36 1) 460 4409
E-Mail: elte.germanistik@gmail.com

Koloman Brenner (Eötvös-Loránd-Universität Budapest, Ungarn), Klaus Geyer (Süddänische Universität in Odense, Dänemark), Irmeli Helin (Universität Turku, Finnland), Mihaela Koletnik (Universität Maribor, Slowenien), Herta Maurer-Lausegger (Universität Klagenfurt, Österreich), Giovanni Nadiani (Universität Bologna, Italien)

Weitere Informationen bezüglich der Anmeldung sind im Anhang zu finden. 

Deutschsprachiges Informationsmaterial >>>

Informationsmaterial auf Englisch >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo