Erste Parlamentsrede des deutschen Nationalitätenfürsprechers

Quelle: Zentrum

Am 30. Juni wurde im ungarischen Parlament die neue Regelung der Nationalitätenwahlen angenommen. Aus diesem Anlass hielt der Fürsprecher der deutschen Nationalität, Imre Ritter seine erste, deutschsprachige Rede im Abgeordnetenhaus. Im Folgenden geben wir den vollständigen Text der Rede bekannt.

ritter

Sehr geehrter Herr Vorsitzende, sehr geehrtes Parlament!

Die in Ungarn lebenden Nationalitäten haben zuletzt im Jahre 1933 einen Vertreter in einem demokratisch gewählten Ungarischen Parlament gehabt. Er war Jakob Bleyer, der als erster und bisher letzter Minister für die in Ungarn lebenden Nationalitäten verantwortlich war.

81 Jahre nach Bleyer hat das Ungarische Parlament mit der Wahl in diesem Jahr die bisher zugesperrten Türen vor den Nationalitäten wieder aufgemacht, so haben alle 13 in Ungarn lebenden Nationalitäten Fürsprecher, Vertreter im Ungarischen Parlament. Dafür möchte ich mich bedanken.

Ich hoffe vom Herzen, dass die Öffnung der Türen nicht nur Formalität, sondern auch eine reale Absicht der ungarischen Politik ist. Das ist für die ungarischen Nationalitäten eine historische Möglichkeit, die das ungarische Parlament, also Sie, mit Inhalt ausfüllen können.

Die Demokratie ist zweifellos die entwickelteste politische Form, aber sie alleine gibt keine automatische Lösung für das Wohl der Nationalitäten. In der Demokratie können die – in der Minderheit lebenden Nationalitäten – direkt, mit ihrer Stimme ihren Willen nie geltend machen. Das Wohl der Nationalitäten hängt davon ab, wie tolerant und sensibel die Mehrheit der Gesellschaft ist, was für positive Diskriminierung sie im Interesse der Minderheiten anwendet.

In dieser Hinsicht werden die nächsten vier Jahre die Probe von der Reife der ungarischen Demokratie sein. Wir, als Fürsprecher der Nationalitäten werden unsere Stimme hören lassen, wir werden unsere Meinung äussern, wir werden die Gesetzesmodifizierungen, die für uns Nationalitäten so wichtig sind, vorlegen. Die erste gerade jetzt! Es hängt vom ungarischen Parlament von Ihnen ab, ob Sie unsere Gesetzesvorschläge annehmen, ob Sie diesen zustimmen. Das ist Ihre historische Verantwortung!

Es ist an der Zeit, dass die ungarische Politik versteht: Mit der Schaffung, der Verwirklichung der nationalen Zusammengehörigkeit, der nationalen Einheit muss hier zu Hause, in Ungarn begonnen werden, nämlich mit der Unterstützung der in Ungarn lebenden Nationalitäten, mit der Gewährung von realen Nationalitäten rechten. Nur das kann eine stabile Grundlage, Authentizität und positive Ergebnisse für die – gerechten und von uns unterstützten – Bestrebung bezüglich der ungarischen Nationalität jenseits der Grenzen sichern. Das ist unser gemeinsames Interesse!

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo