Ferenc Csincsi (1964-2014)

Quelle: Zentrum

Am 1. September ist Ferenc Csincsi, Direktor und Lehrer der Ferencsik-János-Musikschule, Kapellmeister der Konzertblaskapelle der Stadt Balatonfüred unerwartet verstorben.

Nekrolog im Balatonfüreder Fernsehen 

Ferenc Csincsi begann seine Musikausbildung in seiner Heimatstadt Ajka. Später meldete er sich als Posaunist für die Musikfachhochschule Steinamanger an, die er schließlich als Tubist beendete. In Fünfkirchen lernte er Chor- und Blaskapellenleitung, an der philosophischen Fakultät der ELTE erwarb er ein Diplom als Kulturmanager. Ab 1984 unterrichtete er 5 Jahre lang in der Musikschule in Ajka. Von seinem 19. Lebensjahr, zwischen 1983 und 1993 leitete er die Blaskapelle der Úrkúter Manganmine. 1989 zog er nach Balatonfüred, wo er heiratete und in der Füreder Musikschule unterrichtete. Seit 2002 war er Direkor der Ferencsik-János-Musikschule, seit 1993 Leiter und Kapellmeister der Konzertblaskapelle der Stadt Balatonfüred.

Er war eine herausragende Persönlichkeit des ungarndeutschen Musiklebens. Auch bei der Gründung des Auswahlorchesters des Landesrates der ungarndeutschen Chöre, Kapellen und Tanzgruppen hatte er eine wichtige Rolle. Er half und lehrte ständig die jungen Blasmusiker.

Kapellmeister Ferenc Csincsi wurde am 5. September 2014 auf seinem letzten Weg auf dem Balatonfüreder Friedhof begleitet.

 

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo