„Ich bin bereit, meine jugendlichen, frischen Ideen in die Arbeit der LdU mit einzubringen” – wir stellen Kinga Gáspár vor

Quelle: LdU

Möchten Sie die Nachrichten über die Wahlen verfolgen?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen startete auf ihrer Facebook-Seite „Deutsche Liste – Die erste Wahl” eine neue Serie und will – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – manche KandidatInnen der Landesliste der Ungarndeutschen vorstellen.

Eine der jüngsten Kandidatinnen auf der Einheitsliste der Ungarndeutschen ist Kinga Gáspár, eine junge Universitätsstudentin aus Leinwar/Leányvár, die ihr Bachelor Studium im Fach Internationale Beziehungen an der Corvinus-Universität Budapest absolviert hat, und zurzeit im Masterstudiengang Internationale Beziehungen an der Andrássy Deutschsprachigen Universität in Budapest studiert.

10641014_853567124653395_4623044569411398248_n

„Meine Verbundenheit mit der deutschen und ungarndeutschen Kultur wurzelt einerseits in meiner Ausbildung, denn sowohl in meiner Grundschule, als auch in meinem Gymnasium hat man viel Wert auf den Nationalitätenunterricht gelegt” – sagt Kinga. „Andererseits bin ich ungarndeutscher Abstammung, daher legen mir die Bräuche meiner Ahnen besonders am Herzen. Seit meiner Kindheit bin ich aktives Mitglied des Ungarndeutschen Kulturvereins Leinwar, und versuche dadurch die Sitten meiner Vorfahren in Erinnerung zu halten und zu pflegen. Zahlreiche Tanzauftritte im In- und Ausland, Organisierung von Festivals im Heimatdorf und von Kinderlagern in den Sommerferien zeugen von meinem Engagement im Verein. Mit der Tanzgruppe fahren wir regelmäßig nach Deutschland, dieses Jahr waren wir im Juni in Schönwald, und im Oktober werden wir an einem Herbstfestival auftreten. Ich bin stolz darauf, dass unsere Tanzgruppe einen großen Beitrag dazu leisten kann, dass die uralten Sitten auch heute noch lebendig sind. Ich möchte auch weiterhin aktives Mitglied im Verein bleiben.”

Kinga Gáspár stellt sich zum ersten Mal als Kandidatin zur Wahl der Nationalitätenselbstverwaltungen. Sie sei sehr gespannt, was auf sie wartet. Erst einmal wolle sie die Tätigkeit der LdU näher kennenlernen. Sie begrüße sehr die Tendenz, dass immer mehr junge Ungarndeutsche in die Verwaltung und in die Entscheidungen miteinbezogen werden. Sie hoffe darauf, dass es ihr gelingt, von den erfahrenen Mitgliedern der Vollversammlung vieles zu lernen und neue Bekanntschaften zu schließen. In der neuen Landesselbstverwaltung wolle sie sich im Bereich Kultur engagieren, und sie sei bereit, frische Ideen mit einzubringen.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2020 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo