Az 1949. évi népszámlálás anyanyelvi és nemzetiségi adatai településenként

Quelle: Bibliothek.hu
Für unsere regelmäßig erscheinenden Buchtipps:
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Statistiken können für manche langweilig sein, aber manchmal sind sie vielsagend. Das ist ohne Zweifel der Fall bei Volkszählungsergebnissen in Krisenepochen. In diesem Band werden die Angaben zur Nationalität bei der ersten Volkszählung in Ungarn nach dem Zweiten Weltkrieg veröffentlicht.

vz1949360

Die 40er Jahre brachten für die ungarischen Nationalitäten dramatische Änderungen. Dreiviertel des Provinz- und die Hälfte des Hauptstadtjudentums wurde getötet, Deutsche wurden massenhaft vertrieben, der slowakisch-ungarische Bevölkerungsaustausch war ähnlich bedeutend. Es ist besonders lehrhaft, die Daten von 1941 (auch vom Statistikamt veröffentlicht) und die von 1949 zu vergleichen.

Es ist wohl bekannt, dass bei der Vertreibung diejenigen als Deutsche galten, die 1941 dies angegeben hatten. Man darf deshalb nicht wundern, dass 1949 deutlich weniger sich fürs Deutschtum bekannten: in Waschkut / Vaskút, die früher als eine deutsche Gemeinde galt, gaben nur 721 von den 5.086 Einwohnern Deutsch als ihre Nationalität an, und das ist kein Einzelfall.

Wir empfehlen die Publikation vor allem Historikern: für sie ist es ein wahrhaft lückenfüllendes Werk. Der Band ist vom Verleger, der Bibliothek des Zentralen Statistikamts (E-Mail: adrienn.safar@ksh.hu, Tel.: +36 1 345 6344) für 4.500 Forint bestellbar.

Az 1949. évi népszámlálás anyanyelvi és nemzetiségi adatai településenként = Mother tongue and ethnicity data by settlements of the 1949 population census in Hungary
(Angaben zur Muttersprache und Nationalität der Volkszählung 1949 nach Ortschaften)
Budapest : KSH Könyvtár, 2014
Számok és történelem, 4.
232 S.
Sprache: Ungarisch-Englisch

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo