Denkmaleinweihung in Szerencs

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Vor 70 Jahren wurden den in die Sowjetunion verschleppten deutschstämmigen Bürger vom östlichen Teil des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén und vom westlichen Teil des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg in Szerencs einwaggoniert. Mit dem am 25. November 2014 eingeweihten Denkmal in der Nachbarschaft der Bahnstation von Szerencs wird den in den Gulag und zur Malenkij Robot Verschleppten gedacht.

emlekmuavatas-109

Um das Denkmal zu errichten, haben sieben örtliche (Gávavencsellő, Rakamaz, Hercegkút, Károlyfalva, Sárospatak, Rátka, Szerencs) und zwei regionale (Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg und Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén) Nationalitätenselbstverwaltungen zusammengearbeitet. Das vom ungarndeutschen Bildhauer Róbert Ekker geplante und verwirklichte Denkmal verewigt den Moment des Einwaggonierens. Die Errichtung des Denkmals wurde auch von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen unterstützt.

Brief von János Áder, dem Schirmherr der Denkmaleinweihung >>>

Die Fotos stellte uns die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen zur Verfügung. 

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo