XVII. Tanzgala der Saarer Tanzgruppe

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Am Samstag, dem 14. Februar 2015 fand die jährlich veranstaltete Tanzgala der Saarer Tanzgruppe statt. Diese Gala zeigt immer das Ende der Faschingszeit, wobei man noch zum letzten Mal vor der Fastenzeit feiern kann.

Saarer Tanzgruppe

Das Interesse an der Veranstaltung war riesengroß, die ganze Turnhalle war voll mit Dorfbewohnern und auch mit neuen Interessenten. An diesem Samstag standen fast 180 Kinder und Jugendliche auf der Bühne, da sie alle zeigen wollten, was sie während des vergangenen Jahres gelernt haben.

Zuerst kam aber der protokollarische Teil des Programms. Das Publikum konnte die Eröffnungsreden vom Pfarrer unserer Kirchengemeinde und von Péter Schweininger, dem Leiter der Saarer Tanzgruppe anhören. Diesen folgte die Preisverleihung: Den Freész Károly-Preis erhielt Tamás Farkas, Dirigent der Tanzhauskapelle. Seine ersten Musiklehrlinge hatten ihm eine Überraschung, ein gemeinsames Musizieren vorbereitet. Für Tänzer des Jahres 2014 wurden Katalin Ziegler und Szabolcs Stock gewählt, da sie für solche Kriterien entsprachen, wie diszipliniertes Verhalten oder Engagement im Gemeinschaftsleben.

Freész Károly Preis- Freész Károly-díj

Unser diesjähriges Programm begann mit Gedenken an unseren verstorbenen Choreographen Frau Mária Krupánszki und Josef Wenczl. Dann trat jede Gruppe auf die Bühne und überraschte immer wieder die Zuschauer. Dieses Jahr gab es nicht nur schwäbische Tänze, sondern auch einen ungarischen Tanz, choreographiert von Tamás Szabó, und einen serbischen, einstudiert von Anita Gólics und Márkó Szili. Mit den Tänzen von anderen Nationalitäten wollten wir zeigen, wie vielfältig unsere Mitglieder sind. Die Vorbereitungen schon liefen schon seit Monaten, aber die harte Arbeit lohnte sich.

In Memoram Josef Wenczl- Wenczl József emlékére

Im zweiten Teil konnten die Anwesenden die originale 35minütige Saarer Hochzeit anschauen. Die mehr als 100jährigen Kleider wurden wieder angezogen, die Musikanten der Tanzhauskapelle saßen wieder zusammen und die 1920er Jahre kamen vor die Augen. Der größte Applaus ging natürlich für diese Produktion, denn das Publikum konnte die Zusammenwirkung der Darsteller genau fühlen.

Nach der Tombolaverlosung, wobei dieses Jahr viele preiswerte Geschenke verteilt wurden, kam der Faschingsball. Es war sehr eigenartig, denn drei Kapellen wechselten sich auf der Bühne. Die erste war die Tanzhauskapelle, danach kamen die Saarer Musikanten, die mit ihrer authentischen Musik die gute Laune für die später kommenden Gaudi Buam garantierten.

Saarer Hochzeit- Szári esküvő

Wir bedanken uns bei Allen, die bei der Veranstaltung geholfen haben. Ohne diese riesige Zusammenarbeit wäre unsere Tanzgala nicht so erfolgreich gewesen.

Viktória Nagy

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo