5. Landesfinale von Jugend debattiert international Ungarn

Quelle: Goethe-Institut

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Anna Ryan aus Budapest überzeugt mit ihren rhetorischen Fähigkeiten und wird Landessiegerin von Jugend debattiert international in Ungarn.

Es war eine spannende und kontroverse Debatte, die sich die vier besten Jugendlichen beim ungarischen Landesfinale des deutschen Rhetorikwettbewerbs am 22. Mai 2015 in Budapest lieferten. Zu der Frage Soll in Ungarn ein staatliches Lehrbuchmonopol eingeführt werden? hatten sie 24 Minuten Zeit, ihre Mitstreiter und die Jury von sich und ihrer Position zu überzeugen. Anna Ryan von ELTE Trefort Ágoston Gymnasium beeindruckte durch gutes Zuhören und überzeugende Argumente gegen die Einführung eines staatlichen Lehrbuchmonopols und gewinnt das 5. Landesfinale in Ungarn.

Debatte-1

Zusammen mit der zweitplatzierten Csenge Dörner vom Deutschen Nationalitätengymnasium Budapest vertritt sie Ungarn bei der Internationalen Finalwoche vom 19. bis zum 24. Oktober 2015 in Riga. Dort treffen sie auf die Landessieger aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Tschechien und der Ukraine und haben die Chance, den Internationalen Sieg davonzutragen.

Das Publikum im Spiegelsaal der Andrássy Universität lauschte gespannt der Debatte und würdigte das Ergebnis mit großem Applaus. Unter den Zuschauern waren auch Ehrengäste wie der stellvertretende Staatssekretär des Ministeriums für Humanressourcen Gergely Pröhle, der Gesandte der Deutschen Botschaft Budapest Klaus Riedel und der Vorstand der EVZ Günter Saathoff. In seiner Eröffnungsrede stellte der Schirmherr Gergely Pröhle fest: „Letztendlich kommt es nicht auf das Debattenthema an, sondern auf das Engagement der Lehrer und Schüler.“

Landessiegerinnen Csenge Anna

Jugend debattiert international will Jugendliche in Mittel- und Osteuropa dazu anregen, sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen kritisch auseinanderzusetzen. Beim Debattieren auf Deutsch können die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse zum Einsatz bringen und auf höchstem Niveau präsentieren. Jugend debattiert international findet in Ungarn seit 2010 statt. In diesem Schuljahr haben fast 450 Schülerinnen und Schüler an 16 Schulen teilgenommen.

Jugend debattiert international – Länderwettbewerb in Mittel- und Osteuropa“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts, der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ), der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. Das Projekt wird in Ungarn durch die Hanns-Seidel-Stiftung, E.ON Hungária, die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, ÉMÁSZ, die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Fraktion Greens/EFA des Europäischen Parlaments unterstützt.

Gruppenbild

5. Landesfinale Jugend debattiert international Ungarn
1. Platz: Anna Ryan, ELTE Trefort Ágoston Gymnasium Budapest
2. Platz: Csenge Dörner, Deutsches  Nationalitätengymnasium Budapest
3. Platz: Melinda Schlink, Deutsche Schule Budapest
4. Platz: Anna Caules, Deutsche Schule Budapest

Weitere Informationen zu Jugend debattiert international >>>

Facebook-Seite Jugend debattiert international >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo