Bunter Nationalitätentag in Somor

Quelle: Landesrat

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Im Komitat Komorn-Gran/Komárom-Esztergom an der Grenze zum Komitat Pesth, 35 km von Budapest und einige Kilometer von Schambek entfernt, liegt ein ehemals deutsches Bauerndorf mit Namen Somor/Szomor. Diese Nähe zur Hauptstadt wurde den Bewohnern zum Verhängnis. Es gehört zu den vier Dörfern im Komitat (Máriahalom, Leinwar/Leányvár,Kirne/Környe und Somor/Szomor), in denen die Vertreibung stattfand. Von den 885 Einwohnern (mit Somodorpuszta) waren 723 (81,7%) Deutsche. Davon wurden ca. 650 Personen am 12. 04. 1946 nach Deutschland vertrieben (Dachau, Schwäbisch Gmünd, Böblingen, Karlsruhe, Heidelberg u. a.).

ZENTRUM_2015-05-24_Somor_Dorftag__11___L1000398SOMORER_JUGENDTANZGRUPPE

Hier in diesem malerischen Dörfchen mit momentan 1200 Einwohnern fand am 24. Mai 2015 der Dorftag statt. Begonnen hat er beim Gemeinschaftshaus. Unter Mitwirkung aller Kulturgruppen formierte sich der Festzug, der mit klingendem Spiel zum Schlossgarten zog, wo er bereits von vielen Gästen in der festlich geschmückten Sporthalle erwartet wurde. Dieser Nationalitätentag hat das Ziel die Traditionen zu pflegen und an die Jugend weiterzugeben. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden nicht nur die lokalen, sondern auch die traditionellen Vereine, Blaskapellen und Tanzgruppen der umliegenden Gemeinden in das bunte Tagesprogramm eingebunden.

ZENTRUM_2015-05-24_Somor_Dorftag__55___L1000442_SOMORER_KINDER_UND_JUGENDTANZGRUPPE

Bürgermeister Georg Nagy begrüßte alle Anwesenden und die Ehrengäste, bevor Anna Zavarkó, Vorsitzende der Deutschen Selbstverwaltung, die Bühne für die Kulturgruppen freigab. Den Beginn machten die Kleinsten der Kleinen, die Kindergartenkinder aus Somor. Mit ihren Kindertänzen erfreuten sie besonders die vielen Eltern. Darauf folgte die Deutsche Nationalitätenjugendtanzgruppe aus Somor, und die Kindertanzgruppe aus Bajna bevor die ungarndeutsche Volkstanzgruppe aus Saar (Leitung Peter Schweininger) die Bühne betrat. Aus Nemeshordo (Slowakei/Oberungarn) kam die traditionsbewahrende ungarische Kulturgruppe mit ihren alten ungarischen Liedern.

ZENTRUM_2015-05-24_Somor_Dorftag__24___L1000411_SAARER_TANZGRUPPE

Die Tanzgruppe „Rosmarein“ mit ihrer Kapelle aus Moor, die Saarer Tanzgruppe mit einem serbischen Tanz, die Volkstanzgruppe „Kakukk-hegy“ aus Somor, die Kleinkapelle „Somorer Jungs“, die ungarndeutsche Jugendvolkstanzgruppe aus Somor bereiteten uns weiterhin einen schönen Nachmittag.

ZENTRUM_2015-05-24_Somor_Dorftag__66___L1000453_TSCHECHISCHE_TANZGRUPPE

Aus Tschechien, aus Chrudim, waren die Volkstanzgruppe „Kurjatka“ und ihre Musikanten angereist. Ihre wunderschönen Trachten und die Musik sowie der flotte Tanz bereiteten den Anwesenden frohe Minuten. Als letzte Gruppe trat die aus Trencsén/Trentschin in der Slowakei kommende Volkstanzgruppe „Radost“ auf. Flotte Tänze standen auf dem Programm der vorwiegend jungen Mitglieder. Tosender Applaus der vielen Gäste war nach jeder Darbietung der Lohn für die Anstrengung und tänzerische Arbeit.

ZENTRUM_2015-05-24_Somor_Dorftag__107___L1000494_SLOWAKISCHE_TANZGRUPPE

Der Tag klang mit einem Ball aus, musikalisch bestritten von den Somorer Jungs.

Wir danken für die Einladung und die schönen musikalischen Stunden.

Manfred Mayrhofer – LandesratForum

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo