Vollendeter Einblick in die Kulturvermittlung

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Der 01.09.2015 war mein erster Tag als Praktikantin im Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrum. Nun blicke ich auf die letzten 6 Wochen voller Bewunderung zurück.

Von Beginn an wurde ich bestmöglich in die Aufgaben und Vorbereitungen des Büros mit einbezogen. Ich habe Texte, Berichte, Beiträge selber verfasst, lektoriert und übersetzt. Diese Aufgaben haben mir in mehrerer Hinsicht sehr geholfen – ich habe näheres über die Minderheitenpolitik der Ungarndeutschen in Erfahrung bringen können, ich habe viele kulturelle Aspekte dazugelernt und glücklicherweise hat sich mein Ungarisch wieder etwas stabilisiert. Im Büro herrschte immer eine entspannte und ruhige Atmosphäre. Alle waren ohne Ausnahmen freundlich und offen, sodass ich sehr gerne in das Büro gekommen bin.

IMGP1147

Es fanden zu meiner Praktikumszeit viele Veranstaltungen in Budapest statt, die ich als Repräsentantin des Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrums besuchen durfte.

Mehrere dieser Veranstaltungen verdeutlichten mir, dass meine spätere optimale Berufsrichtung Kulturelles und Politisches vereinen sollte. Die Learn-me Konferenz und der Vortrag des Vizekanzlers über das Krisenmanagement im Balkan haben mein politisches Interesse mehrfach geweckt. Minderheitensprachen und Nationalitäten verdienen sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Engagement, als das was sie im Moment bekommen.

Die deutsch-ungarisch-armenische Lesung, der Nachmittag der Donauschwaben und der fränkische Musikabend haben mir gezeigt, wie wichtig es ist, die Kultur einer Minderheit pflegen zu können. Die Menschen sind glücklich und aufrichtig dankbar für das Entgegenkommen in dieser Hinsicht. Ich habe an den schwäbischen Kulturveranstaltungen mit Freude teilgenommen.

Das Filmfestival SEHENSWERT war wunderbar. Zum Einen natürlich wegen den deutschsprachigen Filmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch wegen dem Publikum. Die Nachfrage an den deutschsprachigen Filmen war in Budapest riesig. Ich hätte zu Beginn nicht gedacht, so viele junge Leute auf dem Festival kennenzulernen.

Hinter den hauseigenen Veranstaltungen des Zentrums steckt enorm viel Arbeit. Die Organisation, Kommunikation und die Vorbereitung sehen leichter aus, als sie tatsächlich sind. Man muss nicht nur den Überblick immer behalten sondern vor allem immer die Ruhe bewahren und jederzeit für kleine Veränderungen und Variationen offen sein.

So vieles mehr hat mich während meines Praktikums überrascht und gefesselt, nicht zuletzt die wunderschöne Umgebung des Büros und Budapest selber. Diese Stadt hat etwas ganz besonderes an sich, eine Fröhlichkeit, Freundlichkeit und Schönheit, die mir sehr fehlen wird, wenn nächste Woche in Berlin die Universität wieder beginnt. Mir wird nicht nur die Stadt fehlen, sondern auch die Arbeit. Sehr gerne habe ich von den Veranstaltungen berichtet und andere Texte übersetzt oder lektoriert, Veranstaltungen bestmöglichst mit vorbereitet. Ich hatte immer die Möglichkeit in Ruhe und vor allem eigenständig zu arbeiten.

Mir ist bewusst, dass meine Übersetzungen in die ungarische Sprache zunächst eher eine Aneinanderreihung ungarischer Wörter waren, ich hoffe jedoch, dass man zum Ende hin wieder ein wenig Grammatik und Struktur vermerken konnte.

 

Liebe Mónika, lieber Lajos, lieber István,

herzlichen Dank für diese sechs schöne und abwechslungsreiche Wochen. Ich habe, dank euch, in die Arbeit der Kulturvermittlung einen beeindruckenden Einblick erhalten und bin mir ziemlich sicher, dass es bei meinem beruflichen Werdegang in einigen Jahren, ebenfalls in die Richtung gehen wird. Ich habe von euch viel lernen dürfen in der vergangenen Zeit und ich werde immer gerne an diese schöne Zeit zurückdenken und wenn ich in der Stadt bin, euch bei jeder Veranstaltung einen Besuch abstatten!

Fee Dorina Dutombé

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo