Bewegende Gedenkveranstaltung in Agendorf

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Am 16. April 2016 fand die Gedenkveranstaltung für die Vertreibung der Ungarndeutschen vor 70 Jahren in Agendorf statt.

Zuerst wurde der Gedenkstein am Bahnhof, wo Tausende von Agendorf/Ágfalva und Wandorf/Bánfalva in die Viehwaggons am Tag der Vertreibung eingestiegen waren, eingeweiht.

In stillem Erinnerungsgang gingen dann die Gäste zur evangelischen Kirche. Nach den Hymnen hielten evangelischer Bischof Dr. Tamás Fabiny und János Skala, Vorsitzender der Deutschen Selbstverwaltung ihre Festreden. Die schöne und bewegende Veranstaltung ging mit der Kranzniederlegung am Denkmal der Vertreibung zu Ende.

Tamás Taschner

Bildbericht von kisalfold.hu von der Veranstaltung >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2022 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo