Zusammen sind wir stark!

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Vier Selbstverwaltungen, ein Ziel! Es hat sich wieder herausgestellt, dass man zusammen mehr erreichen kann, als alleine. Genau vor zehn Jahren veranstalteten Saar/Szár und Neudörfl/Újbarok den Nationalitätentag des Komitats Weißenburg Hand in Hand. Örtliche und Nationalitätenselbstverwaltungen. Jetzt war wieder die Zeit gekommen und am 28. Mai 2016 versammelten sich die Jüngeren in Neudörfl, die Älteren in Saar. Die Torturen der Vorbereitungsarbeiten waren vergessen, die Zelte standen, die Dekoration, Geschenke wurden vorbereitet.

13254794_1268789319815449_578644791399409174_o

Die jüngere Generation kam mit ihren Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen, Eltern am Vormittag. Die Kindergartenkinder und Schulgruppen zeigten ihr Können auf der Bühne. Sie sangen, tanzten, präsentierten ihre Tracht, die von den Eltern sorgfältig gewaschen und gebügelt war. Sie waren stolz, lachten, spielten. Sie waren eine Augenweide.

13305017_1268785939815787_4443871719989928268_o

Bei der Eröffnung bedankten sich die Redner bei den Schulleitern, Lehrern, die die Aufgabe manchmal trotz chaotischer Verhältnisse im Unterrichtswesen auf sich nehmen und den Kindern deutsche Reime, Lieder, Tänze, anders gesagt, unsere Geschichte beibringen und damit auch unsere Zukunft sichern. Die positive Einstellung zu unserer ungarndeutschen Kultur.

13308712_1268788276482220_8928351361223497328_o

DNSV-Vorsitzende Katalin Metzger-Speier beteuerte, dass es noch nie so viele Kindergartenkinder und Schulkinder auf einmal in Neudörfl gab, wie an diesem Tag. Die Zahl der Teilnehmer überschritt sogar die Bewohnerzahl der 400-Seelen-Gemeinde.

Kaum waren die Auftritte in Neudörfl vorbei, begann schon der Umzug in Saar die Hauptstraße entlang. Trotz der drückenden Hitze war das Zelt, in dem die Gruppen aufgetreten sind, den ganzen Nachmittag voll. Einheimische und Gäste aus den ungarndeutschen Dörfern im Komitat Weißenburg verfolgten das Programm. Tanzgruppen, Blaskapellen, Chöre – Jugendliche, Erwachsene und Rentner. Mit einem Selbstbewusstsein, einem Lächeln im Gesicht.

13268379_1268792149815166_7545776935206291251_o

Natürlich waren viele Freunde dabei, mit denen es schön war, gute Gespräche zu führen. Es war schön, den Nachmittag mit Gleichgesinnten verbringen zu können. Es war einfach herrlich zu fühlen, dass alle an einem Strang ziehen und für alle, die da waren, unser Dasein mit der ungarndeutschen Kultur im heutigen Ungarn selbstverständlich ist. Es wurden wahrscheinlich auch neue Freundschaften geschlossen, neue Möglichkeiten zu einer weiteren Zusammenarbeit gefunden.

Den Abend konnten die Interessenten noch mit den Saarer Musikanten ausklingen lassen. Zur echten ungarndeutschen Musik konnte die Jugend und die Immerjungen das Tanzbein schwingen.

Wir hoffen, dass wir uns nächstes Jahr in einem anderen Ort zu einer gleich schönen Veranstaltung treffen können! Adieu VII. Nationalitätentag! Und bis bald!

Ch.P.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo