Essen auf Rädern auch in Ófalu

Quelle: LdU

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Auch in Ófalu können von nun an Senioren mit Essen auf Rädern versorgt werden: die deutsche Selbstverwaltung dieser kleinen Branauer Gemeinde durfte am 19. Oktober von Otto Heinek, dem Vorsitzenden der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen die Schlüssel eines neuen Fahrzeuges übernehmen.

14711496_1798882730372172_7837295980155238628_o

Zur Feierstunde lud Andrea Jäger, Vorsitzende der Deutschen Selbstverwaltung Ófalu, Bürgermeisterin Elisabeth Bechli, sowie auch Vertreter der deutschen Nationalitätenselbstverwaltungen der umliegenden Dörfer, Städte, wie auch Leiter der Franz-Liszt-Grundschule Nadasch ein.

14707991_1798882733705505_8524727932766487921_o

Für die musikalische Umrahmung der Busübergabe sorgten Schülerinnen Dorka Gyenis, Klaudia Hufnágel, Réka Keszler, Renáta Megyesi und Fanni Fürstenhofer mit traditionellen deutschen Volksliedern, sowie Drillinge Heidi, Peter und Hannes Gerner – ebenfalls mit ungarndeutschen Melodien.

14589791_1798882737038838_2077783558621632140_o

„Essen auf Rädern“ ist ein von der Bundesrepublik Deutschland durch die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen gefördertes Projekt. Im Rahmen dessen können sich ungarndeutsche Gemeinden um einen Kleinbus zu sozialen Zwecken bewerben, damit vor allem kranken, bedürftigen, älteren Personen vor Ort geholfen werden kann.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo