Das Zentrum habe ich mit Zufall gefunden…

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Die Arbeit des Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrums und Bibliothek unterstützt ab dem 3. April eine neue Praktikantin.

Mein Name ist Susi Bogen, ich werde als neue Praktikantin vom Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrum und Bibliothek drei Monate im Haus der Ungarndeutschen verbringen. Das Zentrum habe ich mit Zufall bei einem Spaziergang gefunden.

IMGP1854

Ich fand es damals sehr faszinierend und interessant, dass es ein eigenes Kulturzentrum für eine Nationalität gibt, die sich bei nachfolgender Recherche als gar nicht so klein herausstellte.

Ich bin sehr gespannt auf das Praktikum hier, da ich mich für Kulturvermittlung und -tradierung interessiere und später einmal auch in diese Richtung arbeiten möchte. Mein Studium „Rezeptionskulturen der Vormoderne” an der Technischen Universität Chemnitz (Sachsen) befasst sich mit der Wahrnehmung und Rezeption von Geschichte und Vergangenheit in der Vergangenheit und Gegenwart. Über das Austauschprogramm Erasmus+ bin ich nach Budapest gekommen. Hier habe ich meine Zeit in sieben Monate Studium an der Central European University (CEU) und drei Monate Praktikum am Zentrum unterteilt.

Ich hoffe, dass ich in dem Praktikum viele neue Aspekte und Themenfelder von Kultur und Identität, sowie ihrer Vermittlung kennenlernen werde.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo