Die Saarer Tanzgruppe hat wieder turbulente Monate hinter sich

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

In diesem Beitrag möchte die Saarer Tanzgruppe alle über ihre größten Ereignisse aus dem vorigen Vierteljahr informieren, darüber, was mit ihr seit August geschehen ist.

Auch in diesem Jahr erhielt unsere Gruppe die Einladung der Karpatendeutschen Jugend für ihr VI. Jugendfest, das immer im August stattfindet. Weil es eine gute Gelegenheit ist, unsere alten Freunde zu treffen und neue Gruppen der deutschen Minderheit aus den Nachbarländern kennenzulernen, nahmen wir die Einladung fröhlich an.

21430451_1343367579106608_1661615761668615038_n

So machten sich die Gruppen 3 und 4 am 12. August auf den Weg nach Drienica/Felsősom, was für uns alle schon bekannt war. Am Nachmittag, als wir im Freibad waren, gab es genügend Zeit zum Kennenlernen. Obwohl die Wettervorhersage nicht so optimistisch klang, warteten schon alle auf das Galaprogramm, das am Abend anfing. Tanzgruppen aus der Slowakei, aus Rumänien und Polen waren außer uns im Programm. Dieses Wochenende war aber nicht nur dem Tanz gewidmet, sondern auch die Musik spielte eine große Rolle. So haben wir drei verschiedene Bands und Kapellen kennengelernt, die trotz des Regens richtige Partystimmung gebracht haben.

Unser nächstes Wochenendprogramm war das Erntedankfest in Saar, also die „Saarer Tage“, die vom Freitag bis Sonntag als Unterhaltung für die Einwohner dienten. Am Freitag haben Teams aus dem Dorf gegeneinander in den verschiedensten geistigen und Geschicklichkeitsspielen gekämpft. Der Samstag war der Tag des Umzugs und des Balls. Ganz stolz sind wir auf unsere Nachwuchsgruppen, denn nach langen „stillen“ Jahren haben sie einen Erntedankfestball organisiert, der fast völlig ausverkauft war. Zum Sitzen hatten die Spätkommer keine Chance, aber die Saarer Musikanten ließen niemanden mit ihren neuesten Hits sitzen bleiben. Wer am Sonntag nach Unterhaltung suchte, konnte das bei der Freilichtbühne finden, wo ab dem Nachmittag wieder kulturelles Programm angeboten wurde, wo die Hauptrolle am Abend wieder die Kapelle der Saarer Musikanten spielte.

22279933_1370565683053464_5697079085087342126_n

Zu unserem jährlichen Programm gehört der Besuch in Schattendorf, der auch heuer nicht fehlen durfte. So fuhren die Jugendlichen aus den Gruppen 3 und 4 nach Österreich. Die Einwohner grüßten sie schon als alte Freunde, während des Umzugs haben sie auch viele bekannte Gesichter gesehen, also ein Tanz mit ihnen durfte auch nicht fehlen. Die Gäste in der Gaststätte Sonnenhof warteten schon lächelnd auf die Gruppe. Neben den schwungvollen Polkas hörte das Publikum auch einige Volkslieder an, oft haben sie auch mitgesungen. Nach unserem Auftritt folgte dieses Jahr auch ein Ball, wo die Saarer Musikanten musizierten.

Ein wichtiger Auftritt im Oktober war für uns der Auftritt an den Moorer Weintagen, wo die Ältesten die Gruppe vertraten. Hiermit möchten wir uns bei der Edelweiß Tanzgruppe für die Einladung bedanken, dass wir an diesem niveauvollen Event dabei sein konnten. Am Vormittag begann das Festprogramm mit unserer Vorführung, aber am Abend standen wir noch einmal auf der Bühne. Während des Tages haben die Tänzer die verschiedenen Keller aufgesucht und die Folkloreprogramme angeschaut. Stolz sind wir darauf, dass uns dieses Mal musikalisch die „Kleinen“, also die Saarer Drei begleitet hat und die „Älteren“ tanzen durften.

Ab November sind die Auftritte immer weniger, was uns nicht stört, weil die Arbeit bei uns nie aufhören darf. Wir haben schon mit den Proben für unsere Tanzgala im nächsten Jahr angefangen, denn 2018 wird unser Jubiläumsjahr sein. Und unseren Zusammenhalt-Party haben wir auch noch vor uns.

Viktória Nagy
Fotos: Saarer Tanzgruppe

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2018 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo