Neue Forschungsarbeit im Lenau Haus vorgestellt

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Am 29. November stellte der renommierte Linguist und Germanist Dr. habil. Koloman Brenner sein neues, 2018 erschienene Buch Deutsche Minderheit(en) und Institutionen – Beiträge zur Minderheitenkunde für Germanistik Studenten der Fachrichtung Deutsch als Nationalitätensprache im Lenau Haus vor. 
Die Buchvorstellung fand im Kreise eines geschichtlich und gesellschaftlich interessierten Publikums statt, welches sich durch Fragen und eine anregende Diskussion am Ende des Vortrages aktiv in die Veranstaltung mit einbrachte.

 036_MinderheitenInstitutionen_181129_NNFoto

Die Forschungsarbeit, die als 16. Ausgabe der Reihe Ungarndeutsches Archiv der Universität ELTE erschienen ist, bietet einen guten und vielseitigen Überblick über die deutschen Minderheiten in Ost-Mittel-Europa seit der politischen Wende 1989/1990. Dr. Brenner geht in seinem Buch zunächst auf die Begrifflichkeiten und die Bedeutung von „Sprache und Identität“ ein. Des Weiteren konzentriert er sich auf Themen wie den Minderheitenschutz und den Aufbau der kulturellen (und politischen) Autonomien ungarndeutscher Institutionen, ohne jedoch auch auf Beispiele anderer deutscher Minderheiten zu verzichten.
Neben einer Literaturempfehlung am Ende des Buches bietet der Anhang eine Sammlung von zusätzlichen Materialien wie der Charta der Regional- oder Minderheitensprachen, juristischen Beschlüssen und einer Zusammenstellung der wichtigsten ungarndeutschen Institutionen.

Obwohl das Werk im akademischen Kontext geschrieben wurde, ist es durchaus auch für eine breite Leserschaft eine interessante und lohnenswerte Lektüre.

Das Buch kann als kostenloses PDF-Format heruntergeladen werden >>>

Sandra György

Foto: József Hubay

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo