Das Wemender Ensemble erhielt den Lenau-Preis

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Am 19. Mai 2019 wurde dem Wemender Ensemble die älteste kulturelle Auszeichnung der Ungarndeutschen, der Lenau-Preis, verliehen. Heuer fand die Feierstunde ausnahmsweise nicht im Fünfkirchner Lenau Haus, sondern in der Sporthalle von Wemend statt.

003_LenauPreis_190519_NNFoto

Der Kulturpreis Nikolaus Lenau wurde 1991 gegründet. Es werden damit in- und ausländische Personen bzw. Gemeinschaften geehrt, die Unvergängliches für und um die ungarndeutsche Volksgruppe geleistet haben.

154_LenauPreis_190519_NNFoto

Der Vorsitzende des Lenau-Vereins, Lorenz Kerner, begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei der Wemender Gemeinde für die vorbildliche Pflege der Sitten, der Tugenden und der Muttersprache der Ungarndeutschen.

121_LenauPreis_190519_NNFoto

Die Chefredakteurin der Deutschen Redaktion von MTVA, Dr. Eva Gerner, lobte in ihrer Laudatio die Leistungen der deutschen Kulturgruppen. Wemend wird in ungarndeutschen Kreisen als Synonym für Originalität, Qualität und deutscher Identität verwendet. Ihre Aussagen hat sie mit Archivaufnahmen untermauert. Den Preis überreichten Vorsitzender Lorenz Kerner und Vorstandsmitglied Dr. Eva Gerner.

147_LenauPreis_190519_NNFoto

In einem anschließenden Kulturprogramm bewiesen die Wemender, dass sie den Lenau-Preis wohlverdient erhalten haben!

Stefan Szeitz

Foto: József Hubay

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo