Glanzleistungen in Trachtenpracht

Quelle: LdU

Szeretne rendszeresen hírekről, cikkekről értesülni?
Lájkolja Ön is a –> Zentrum Facebook oldalát

15. Landesfinale des Ungarndeutschen Rezitationswettbewerbs
in Budapest abgehalten

201 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1-8 der Grundschulen und 9-12 der Mittelschulen schafften es dieses Jahr ins Landesfinale des Ungarndeutschen Rezitationswettbewerbs. Bereits seit 15 Jahren wird der Wettbewerb nun schon abgehalten, die Begeisterung seitens der Teilnehmer ist seit Beginn ununterbrochen groß. Austragungsort war auch diesmal das Deutsche Nationalitätengymnasium in Pesthelisabeth (DNG), wo sich am 17. Mai alles ums Rezitieren drehte.

IMGP0103

Zu Beginn begrüßte Direktorin Ildikó Tápai im Namen der Schulleitung und des Lehrerkollegiums die angereisten Schüler, Eltern, Pädagogen und Juroren aus ganz Ungarn. Sie betonte die Wichtigkeit der Aufrechterhaltung der ungarndeutschen Traditionen, die auch durch den Rezitationswettbewerb gewährleistet sei. Die offizielle Eröffnung erfolgte durch die stellvertretende Vorsitzende der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, Éva Waldmann-Baudentisztl, moderiert wurde die Veranstaltung von Robert Wild, dem Leiter des LdU-Regionalbüros Westungarn.

IMGP9988

Nach den Eröffnungsreden begaben sich Schüler samt Begleitern und Juroren in die Klassenräume, und der Wettbewerb nahm seinen gewohnten Lauf: In zwei Kategorien – Hochsprache und Mundart – konnten die Schüler ihre vorher einstudierten Gedichte und Prosatexte vortragen, mit denen sie bereits in den Vorrunden in ihren jeweiligen Altersgruppen gut abgeschnitten haben. Eine äußerst breite Palette an altersgerechten Gedichten von Gegenwartsautoren aus dem deutschsprachigen Raum war zu hören, manche Schüler entschieden sich aber auch für Texte von ungarndeutschen Autoren. Werke von Josef Michaelis sind jedes Jahr zu hören und nach wie vor beliebt. Die Rezitatoren der Mundartgruppen waren auch dieses Jahr kreativ: mit mündlich überlieferten traditionellen Stücken, aber auch mit selbstgeschriebenen Mundarttexten, inspiriert vom ungarndeutschen Alltag gelang es mehreren Kandidaten vornehme Plätze zu erzielen und natürlich auch die Zuhörerschaft zum Lachen zu bringen. Traditionell legen die Kinder mit Mundarttexten auch die Tracht ihrer Heimatgemeinden für den Rezitationswettbewerb an, auch diesmal war die Farbenpracht der schönen Trachten eine Augenweide in der vollständig gefüllten Sporthalle des Gymnasiums. Nach dem Rezitieren und der Auswertung durch die Juroren erfolgte die von den Teilnehmern sehnlichst erwartete Preisverleihung, bei der die Gewinner ihre Texte nochmal vortragen konnten. Unter den Preisen befanden sich wertvolle Buchgutscheine, und die Gewinner der Klassen 8 bis 12 bekamen auch die Möglichkeit, im Herbst dieses Jahres an einer Rundreise in Baden-Württemberg teilzunehmen, die von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen organisiert wird.

Der Ungarndeutsche Rezitationswettbewerb wird jährlich für Schüler der deutschen Grund- und Mittelschulen in Ungarn veranstaltet. Förderer der Veranstaltung sind die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, der Bethlen-Gábor-Fondverwalter des Ministerpräsidentenamtes (NEMZ-KUL-19-0316), das Goethe Institut Budapest, das Deutsche Nationalitätengymnasium und Schülerwohnheim Budapest, sowie das Ungarndeutsche Kultur- und Informationszentrum und Bibliothek.

Die Ergebnisse >>>

Fotogalerie >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo