Kulturelles und kulinarisches Erbe der Ungarndeutschen in Fünfkirchen präsentiert

Quelle: Deutsche Selbstverwaltung Fünfkirchen
Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Fünfkirchen ist seit Jahrhunderten ein wichtiges Zentrum des Ungarndeutschtums. Im Kreis der hier lebenden Ungarndeutschen hat sich in den vergangenen Jahrhunderten eine Vielfalt an kulinarischen und kulturellen Werten angesammelt, die für die heutige Gesellschaft nahezu unbekannt sind. Die Deutsche Selbstverwaltung Fünfkirchen hat daher 2019 ein neues Projekt gestartet. Ihr Ziel ist, eine Programmreihe zu verwirklichen, die nicht nur für die hier lebenden Ungarndeutschen, sondern auch für die Mehrheitsgesellschaft eine außergewöhnliche Begegnungs- und Kennenlernmöglichkeit der ungarndeutschen Kultur und Kulinarik ermöglicht. Kulinarische Genüsse aus der Zeit unserer Ahnen wird mit modernem deutschsprachigem Theaterspiel zu einem einmaligen Erlebnis für die Zuschauer, davon zeugt auch der Erfolg der ersten Veranstaltung am 23. April im Fünfkirchner Lokal „Trafik“.

image-1

Die Deutsche Selbstverwaltung Fünfkirchen unterstützt seit ihrer Gründung Veranstaltungen, die zur Identitätsbewahrung der in der Stadt lebenden Ungarndeutschen beitragen. Jährlich wird eine Vielzahl an Programmen in guter Zusammenarbeit mit Organisationen und Vereinen aus der Branau organisiert, heuer wurde nun das breite Repertoire an Angeboten um diese neue Veranstaltung erweitert.

image

János Flodung, Vorsitzender der Deutschen Selbstverwaltung Fünfkirchen erhofft sich von den guten Rückmeldungen, dass sich in Zukunft eine regelmäßige deutsche Veranstaltungsreihe, eine Art Deutschklub, herausbilden wird. Bei der ersten Vorstellung wurde ein Kammerstück unter der Mitwirkung der Künstler Ildikó Frank, Andreas Kosek, Zoltán Ágoston und Tamás Rozs gezeigt. Das Bühnenstück weckte auch in den Reihen der Zuschauer viele Erinnerungen an eigene Erlebnisse ihrer Familien und regte zum Meinungsaustausch an. Im Anschluss konnte man gefülltes Kraut paniert, sowie Kaiserschmarrn verkosten. Geplant sind für die weiteren Anlässe auch Feedback-Fragebogen, damit auch vom Publikum Meinungen und Vorschläge eingeholt werden können.

Im Rahmen der Vorstellungen plant die Deutsche Selbstverwaltung Fünfkirchen neben der 60-70-minütigen Bühnenvorstellung auch die Darbietung regionaler Spezialitäten in authentischer Form. In das Projekt werden voraussichtlich auch die Honorarkonsulate von deutschsprachigen Ländern miteinbezogen. Zu den Vorstellungen werden bis zu 100 Personen erwartet. Die Organisatoren planen dieses Jahr weitere drei Veranstaltungen dieser Art – zur nächsten soll es schon am 11. Juni kommen -, nächstes Jahr sollen es aber schon deutlich mehr werden.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo