„Viel über Zusammenhalt und Zusammenarbeit gelernt“

Quelle: LdU

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

24. Theatercamp der LdU in Waschludt abgehalten

In wunderbarer Umgebung, im traumhaft schönen Iglauer Park in Waschludt/Városlőd wurde auch dieses Jahr das beliebte Theatercamp der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen für Schulkinder abgehalten. Zwischen dem 24 und 29. Juni verbrachten da insgesamt 51 Kinder aus drei ungarndeutschen Bildungseinrichtungen schöne Tage mit viel Theater, Spiel und Spaß.

66025792_2364773597116413_4308911865104171008_o

Alle Teilnehmer – Schülerinnen und Schüler des Valeria-Koch-Schulzentrums Fünfkirchen, der Grundschule Kischludt und der Grundschule Nadwar – waren Gewinner der Theatertage ihrer Altersgruppen während des Jahres und konnten als Belohnung am diesjährigen Theaterlager teilnehmen. Für Langeweile blieb keine Zeit: Rollenspiele in farbenfrohen Kostümen, neue Impulse, Teamwork und unterschiedliche Spieltechniken wurden den Kindern von Campleiterin Erzsébet Berta, der Theaterpädagogin am Valeria-Koch-Schulzentrum in Fünfkirchen, spielerisch beigebracht. „In unserem Camp lernten die Kinder, ihre kreativen Energien zu bündeln und auf ein Ziel hin zu proben. Dabei muss es nicht gleich die große Aufführung sein, schon kleine Szenen und Spielimpulse geben ihnen die Möglichkeit, sich mit Fantasie und Sensibilität in Rollen einzufühlen und ihre Ideen mit anderen in der Gruppe auszuprobieren. Theaterspielen macht Kindern nicht nur Spaß, sondern ermöglicht ihnen auch, immer neue Erfahrungen über sich selbst zu sammeln“, erklärte die langjährige Campleiterin. „Die Kinder erarbeiten Techniken, die sie befähigen, ihre Ausdrucksmöglichkeiten kreativ zu erweitern und durch Mimik, Gestik und Sprache unterschiedliche Empfindungen zu gestalten und anderen mitzuteilen. Indem sie in neue Rollen schlüpfen, werden Hemmungen abgebaut, sprachliche Unsicherheiten ausgeglichen sowie auch das eigene Selbstbewusstsein gestärkt.“

65526747_2364772600449846_4139646710047571968_o

Zum Programm gehörten außer dem Theaterspiel auch verschiedene Rahmenprogramme, handwerkliche Beschäftigungen auch in deutscher Sprache, Spiele und auch ein Besuch in einem nahegelegenen Freizeitpark. Ein besonders wichtiger Schwerpunkt bei den Proben war auch die gemeinsame Vorbereitung eines Bühnenstückes für den Abschlussabend. Dieses Stück wird traditionell die ganze Woche lang geprobt und am letzten Abend den Verwandten und Interessenten vorgetragen. Laut Pädagogin Berta kommt der Entwicklung der Bühnenpräsenz in ihrem Sommerlager ebenfalls eine wichtige Rolle zu, wichtig sei dabei auch, dass die Kinder ihre Tätigkeit als darstellende Kunst wahrnehmen. Trotz der riesigen Hitze übten die Teilnehmer fleißig ihre Rollen. Das Abschlussstück war trotz Lampenfieber ein großer Erfolg.

65996249_2364773020449804_6878206927008956416_o

Das Theaterlager erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit, es ist also kein Wunder, dass es auf eine lange Tradition zurückblickt. Die Organisatoren hoffen, dass das Theatercamp auch nächstes Jahr wieder gut besucht wird. Die Abwicklung des Theaterlagers konnte mit freundlicher Unterstützung der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, des Ministerpräsidentenamtes durch den Fondverwalter „Gábor Bethlen“ (NEMZ-TAB-19-0076), des Fördervereins für deutschsprachiges Laientheater in Ungarn, der Deutschen Selbstverwaltung Waschludt und der Selbstverwaltung der Gemeinde Waschludt verwirklicht werden.

Weitere Bilder >>>

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo