Um die 55.000 Personen haben sich als ungarndeutsche Wähler registriert

Quelle: LdU

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Auch die Kampagne vor den Wahlen der deutschen Nationalitätenselbstverwaltungen neigt sich dem Ende zu: Neben den Kommunalwahlen finden am 13. Oktober in Ungarn auch die Wahlen der deutschen Nationalitätenselbstverwaltungen statt. Bei diesen werden Landes-, regionale (Komitats- bzw. hauptstädtische) und örtliche Körperschaften – die wichtigsten Interessenvertretungsorgane unserer Nationalität – gewählt.

választás_2019_de_nagy_02_cmyk

Bei den diesjährigen Wahlen treten auf örtlicher Ebene 2198, auf regionaler, also Komitatsebene und in der Hauptstadt 145 Kandidaten an. Auf der mit dem Wahlspruch „Steh dazu” betitelten einheitlichen Landesliste stehen 47 Kandidaten. 2019 können diejenigen Einwohner von insgesamt 406 Gemeinden, die ihre Aufnahme in das Wählerregister beantragten, ihre Stimmen für 3-5 Abgeordneten abgeben – diese Zahl hängt von der Anzahl der in das ungarndeutsche Wählerverzeichnis eingetragenen Bewohner ab. Die Mitgliederzahl der Vollversammlung der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen war in dieser Periode 39, diese Zahl wird sich demnächst auf 47 Mitglieder erhöhen.

In das Wählerregister der deutschen Nationalität haben sich bis zum 27. September 54.954 Personen registrieren lassen. „Mein persönlicher Dank gilt allen, die sich aus unserer ungarndeutschen Gemeinschaft bereit erklärt haben, sich als Kandidaten der Landesliste, auf Komitats- oder auf Ortsebene an den Wahlen zu beteiligen“, bekundete ihre Verbundenheit die Vorsitzende der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, Ibolya Hock-Englender. „Unsere Ziele sind nach wie vor, Identität und Muttersprache zu vermitteln, Kultur zu bewahren, zu pflegen und weiterzugeben, sowie das bereits seit vielen Jahren erfolgreich funktionierende Netzwerk der ungarndeutschen Selbstverwaltungen auch weiterhin aufrechtzuhalten und weiterzuentwickeln. Sie als Kandidaten tragen alle dazu bei!“

Die Spitzenkandidatin der einheitlichen Landesliste der Ungarndeutschen wies auch darauf hin, dass die Wahlen nicht nur auf Nationalitätenebene, sondern gleichzeitig auch auf Kommunalebene abgehalten werden. Um Missverständnisse zu vermeiden, muss beachtet werden, dass die Wahlzettel farblich unterschiedlich gekennzeichnet sind: Die der Nationalitätenwahlen sind grün, und die für die Kommunalwahlen weiß. Für eine gültige Stimmabgabe bei den Nationalitätenwahlen müssen die grünen Wahlzettel auf jeden Fall in den dazugehörenden grünen Umschlag gelegt und sorgfältig abgeschlossen werden, sonst ist die Stimme ungültig.

Über den genauen Ort und Termin der Wahlen informieren eine offizielle Benachrichtigung auf postalischem Weg, den jeder Wahlberechtigte vor den Wahlen erhalten hat, sowie staatliche Aushänge in jeder Ortschaft. Weitere Auskunft erteilen die für die Meldeadresse zuständigen Selbstverwaltungen. Die Stimmabgabe erfolgt von 6:00 bis 19:00 Uhr in den in der Benachrichtigung angegebenen Wahllokalen.

Weitere Informationen: www.wahl2019.hu

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo