Von Dank erfüllt blicken wir in die Zukunft

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Das Jahr, zumindest was die Veranstaltungsreihe Zentrum-Programme im HdU betrifft, ging am 11. Dezember im Haus der Ungarndeutschen zu Ende. Die Direktorin des Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrums und Bibliothek führte bei der Adventsfeier durchs Programm. Monika Ambach bedankte sich zunächst für die engagierte Arbeit der Kollegen und das große Interesse seitens des Publikums an den Veranstaltungen im Kalenderjahr. Sie verwies aber auch darauf, dass das Team für die vergangenen fünfzehn Jahre ebenfalls dankbar sei. Das Zentrum feierte ja im Oktober Jubiläum.

IMGP0896

Bernhard Kollmann, der Pfarrer der deutschsprachigen katholischen St.-Elisabeth-Gemeinde in Budapest, sprach den Anwesenden über den Advent, diese besondere Zeit des Kirchenjahres.

IMGP0904

„Im Lateinischen gibt es zwei verschiedene Worte für die Zukunft. Das eine ist futurum, die Zukunft, die wir selber gestalten können, und das andere ist adventus, die Zukunft, die auf uns zukommt, was wir aber nicht beeinflussen können. Wir sind in der Adventszeit, die die Botschaft in sich trägt, dass Gott auf uns zukommt. Er sucht uns, er möchte mit uns Kontakt aufnehmen, wir sollten uns vorbereiten, damit er uns besser finden kann”, sagte Pfarrer Kollmann. Er fügte auch hinzu, dass in der Adventszeit zwar der Weihnachtsmarkt, die Geselligkeit und der Glühwein schön seien, in erster Linie sollten wir aber aufpassen, dass wir die Ohren, die Augen und auch die Herzen nicht zumachen, nicht verstopfen, damit wir Gott entdecken können. Advent soll folglich auch eine Haltung für uns bedeuten, man sollte versuchen offen zu sein bzw. er ist auch die Zeit, als man das Erwarten ohne Erwartungen üben soll.

IMG_2652

Im Programm wirkten auch Kinder und Jugendliche aus Werischwar mit. Anna und Bálint Mravinac musizieren seit ihrer Kindheit. Im HdU gab das Geschwisterpaar ein kleines Geigenkonzert aus Weihnachtsliedern. Lena Klein, die in den vergangenen Jahren schon mehrere Preise bei den ungarndeutschen Landesrezitationswettbewerben geholt hatte, erzählte ein Mundartstück passend zum Thema Weihnachten.

Der Höhepunkt des Abends war ohne Frage das Christkindlspiel des Werischwarer Heimatwerks, das die jüngeren Mitglieder des Vereins – noch vor den Aufführungen in ihrer Stadt – das erste Mal im HdU vortrugen. Der Abend klang in guter Stimmung aus und man notierte sich schon den ersten Veranstaltungstermin am 22. Januar im kommenden Jahr, an dem Tag ein Theaterabend im HdU stattfinden wird.

Text und Fotos: Zentrum-Team

Bildergalerie >>>

〰〰〰〰〰

Förderer der Veranstaltung:
Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
Ministerpräsidentenamt • Staatssekretariat für die Beziehungen zu den Kirchen und zu den Nationalitäten
Fondverwalter Gábor Bethlen
NEMZ-KUL-19-1047

Organisiert vom:
Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum und Bibliothek

szponzorok_2019 (1)

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2020 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo