30. Festgala der Deutschen Selbstverwaltung des Komitates Wesprim abgehalten

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Der Verband Deutscher Selbstverwaltungen Wesprim veranstaltete dieses Jahr am 21. August eine ganztägige Festveranstaltung in Herend. Am ungarndeutschen Galaprogramm traten traditionspflegende Vereine aus Band, Haschad-Jitjankut, Herend, Marka, Ratot, Urkut, Waschludt und Wesprim auf, der musikalische Trachtenumzug – begleitet von der Familienkapelle Bauernhuber – führte vom Herender Rathaus zum Gelände der berühmten Herender Porzellanmanufaktur.

dijatado

Im Festzelt begannen die Feierlichkeiten mit einer katholischen heiligen Messe, die vom Pfarrer Zoltán Tál aus Keszthely zelebriert wurde. Im Rahmen der Festveranstaltung überreichte die Deutsche Selbstverwaltung des Komitates Wesprim zwei neu gestiftete Preise, den Ehrenpreis und den Jugendpreis an Personen, die durch ihre Tätigkeit zur Pflege der deutschen Traditionen im Komitat Wesprim aktiv beigetragen haben.

DSCF2014 (2)

Den Ehrenpreis überreichten Franz Heilig und Ilona Piller-Fódi von der DNSV des Komitates Wesprim an Theresia Timer aus Ratot sowie an den stellvertretenden Vorsitzenden der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, László Schindler aus Band. Den Jugendpreis erhielten Marianna Molnár aus Waschon – den Preis hat ihre Mutter Éva Molnár entgegengenommen – sowie Szandra Holczinger aus Sitsch.

240871212_585140292490326_6788756737023391941_n

Eine Besonderheit der Preise ist, dass sie exklusiv für den Anlass in der Herender Porzellanmanufaktur hergestellt wurden: der Ehrenpreis ist eine Vase und der Jugendpreis ein Porzellanteller aus wertvollem Herender Porzellan.

Gabriella Sós

Foto: Familie Holczinger

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2021 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo