Stadtrallye2021 – Lerne die (ungarn-)deutsche Seite von Fünfkirchen kennen!

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Die bereits traditionelle Stadtrallye des Lenau Hauses fand am 5. Oktober mit der Teilnahme von etwa 120 Schülerinnen und Schülern aus sechs Fünfkirchner Gymnasien statt. Die Teilnehmenden erfuhren durch interaktive Aufgaben einiges über die Wirkung deutscher Künstler und Persönlichkeiten auf die Stadt. Angesprochen wurden Themen wie die Universitätsgründung durch Bischof Wilhelm und König Ludwig der Große, das Schaffen der Dichterin Valeria Koch, die Vertreibung und Verschleppung der Ungarndeutschen und sogar die 35-jährige Städtepartnerschaft zwischen Fünfkirchen und Fellbach. Nicht nur das Wissen, sondern auch die Kreativität der Schülerinnen und Schüler war gefragt. Sie sollten vielerorts lustige Fotos machen bzw. Fußgänger auf dem Széchenyi Platz nach deutschen Lehnwörtern im Ungarischen befragen.

007_StadtRallye_20211005_NNFoto

Die Jugendlichen genossen den Stadtbummel bei herrlichem Sonnenschein sehr und meisterten die Herausforderungen gut. Dies widerspiegeln auch die knappen Endergebnisse, denn es gab ein großes Rennen um den ersten Platz.

Den ersten Platz errang das Team Trautmannschaft aus dem Nagy-Lajos-Gymnasium, aus dem sich insgesamt 11 Gruppen für die Stadtrallye beworben hatten! Die Mitglieder waren: Botond Trautmann, Andor Preisendorf, Lőrinc Ribányi, Donát Szántó und Mira Légrádi. Ihr Lehrer ist Gáspár Őrfi.

Den zweiten Platz erreichte das Team Gummibärchen 2.0 ebenfalls aus dem Nagy-Lajos-Gymnasium. Die Mitglieder waren: Abigél Komócsi, Csenge Végh, Álmos Mester und Menyhért Laki. Ihre Lehrerin ist Csilla Czimmermann.

Den dritten Platz belegte die Gruppe Superteam aus dem Valeria Koch Gymnasium. Die Mitglieder waren: Gréta Bánáti, Florina Till-Halász, Zóra Putler, Anna Gász und Márk Vadas. Ihre Lehrerin ist Ágnes Hertrich.

Organisiert wurde die Veranstaltung von ifa-Kulturassistenten Mátyás Amrein und Anikó Kramm, der Programmkoordinatorin des Lenau Hauses.Mitwirkende waren noch zwei Germanistikstudenten der Universität Pécs, Márton Szanyi und Levente Rudolf, sowie Erasmus-Studentin Sarah Bischoff. Gefördert wurde die Stadtrallye2021 durch die Deutsche Botschaft Budapest und den Verband der Branauer Deutschen Selbstverwaltungen.

Text: Anikó Kramm-Mezei
Fotos: József Hubay | NNFoto

wechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2021 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo