Stefan Sienerth: “Daß ich in diesen Raum hineingeboren wurde” Gespräche mit deutschen Schriftstellern aus Südosteuropa

Quelle: Bibliothek.hu

Vieles erfährt man über das Leben und Wirken von Autoren durch ihre Werke, Interviews mit den Schriftstellern bzw. Dichtern bieten jedoch eine tiefere Einsicht in ihre persönliche und literarische Hintergründe. Stefan Sienerths 1997 erschienenes Werk ist eine Sammlung von Interviews, die zum ersten Mal in den Südostdeutschen Vierteljahresblättern veröffentlicht wurden.

sdi

Der Band enthält 21 Gespräche mit deutschen Autoren aus Südosteuropa und ein Interview mit dem Lyriker Wulf Kirsten über seine Beziehungen zu südosteuropäischen Schriftstellern. Das Buch wird nach geographischen Gebieten gegliedert: der erste Teil beschäftigt sich mit der Batschka, mit Budapest und mit Preßburg. Hier finden wir auch das Interview mit Valeria Koch, die für die ungarischen Leser vielleicht das Interessanteste ist. Der zweite Teil behandelt Bukowina, der dritte Siebenbürgen, das Banat und Bukarest. Besonders interessant sind die Gespräche mit Hans Bergel, Oskar Pastior und Herta Müller.

In den Interviews wird über Kindheitserlebnisse, über die literarischen Anfänge des jeweiligen Autors und über ihre Philosophie gesprochen. Wie der Herausgeber es im Vorwort erwähnt, gibt es viele Ähnlichkeiten im Lebenslauf der Autoren der Region. Vor den Interviews wird über die wichtigsten biographischen Daten bzw. über die wichtigsten Werke der jeweiligen Autoren berichtet.

Das Buch ist allen eine grosse Hilfe, die die donauschwäbische Literatur näher kennen lernen möchten.

Stefan Sienerth: “Daß ich in diesen Raum hineingeboren wurde” Gespräche mit deutschen Schriftstellern aus Südosteuropa
München : Südostdeutsches Kulturwerk, 1997
(Kultur und Dichtung ; 53.)
347 S. ; ill.
Sprache: Deutsch

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2022 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo