Verleihung des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Preises an Elisabeth Knipf-Komlósi

Quelle: Zentrum

Der ungarischen Germanistik-Professorin Elisabeth Knipf-Komlósi wurde am 24. September 2013 der renommierte Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Kiel überreicht.

Elisabeth Knipf-Komlósi

Die Vergabejury würdigte hierdurch den besonderen Einsatz von Frau Prof. Dr. Knipf-Komlósi, der Leiterin des Germanistischen Instituts der Eötvös-Loránd-Universität Budapest, in Forschung und Lehre für die Germanistik im Ausland. In der Begründung weist die Jury zudem explizit auf die von der Preisträgerin bedeutende Forschungsarbeit über die heute noch in Ungarn gesprochenen deutschen Dialekte hin.
Der Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des DAAD wird jährlich an ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Arbeiten auf den Gebieten der germanistischen Literatur- und Sprachwissenschaft, Deutsch als Fremdsprache sowie Deutschlandstudien vergeben. Der Preis soll diejenigen ehren, die durch ihre Lehr- und Forschungstätigkeit im Ausland in besonderem Maße zur internationalen akademischen Kooperation und zur kulturellen Verständigung beigetragen haben.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo