Wahrmann Mór Ehrenmedaille für Dr. Elisabeth Knab

Quelle: AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Der Präsident der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. László Lovász, hat am 2. Mai 2016 Dr. Elisabeth Knab, Geschäftsführerin Personalwesen der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., mit der Wahrmann Mór Ehrenmedaille ausgezeichnet. Die Akademie verleiht den Preis für die vielfach erfolgreiche und langfristig angelegte Zusammenarbeit zwischen ungarischen Wissenschaftseinrichtungen und dem Unternehmen.

„Die Megatrends Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Urbanisierung stellen alle Unternehmen vor große Herausforderungen. Gerade die Industrie ist hier mehr denn je auf hochqualifizierte, ideenreiche Experten angewiesen. Deshalb ist dieser Preis für mich nicht nur ein Symbol der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen unserem Unternehmen und den Universitäten. Er ist auch ein Zeichen für den Beitrag der Wissenschaft zur Wirtschaftsentwicklung in Ungarn“, betont Dr. Elisabeth Knab.

04bfca19

„Ohne die Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung ist ‚Vorsprung durch Technik‘ nicht möglich“, so Dr. Knab weiter. Daher kooperiere Audi Hungaria seit Jahren mit Universitäten und Hochschulen in ganz Ungarn. Durch die Zusammenarbeit mit den Hochschulen ließen sich Theorie und moderne Forschung mit unternehmerischer Praxis vereinen. Der Transfer zukunftsweisender Ideen in das Unternehmen sei so sichergestellt. Mit der erst vor Kurzem eingeführten dualen Hochschulausbildung steigt die Praxisorientierung in der Ingenieursausbildung weiter. „Als Mitglied im Dualen Hochschulrat Ungarns begrüße ich diese Entwicklung“, sagte Dr. Knab. So könnten hochqualifizierte Nachwuchskräfte frühzeitig in die Unternehmenspraxis eingebunden werden.

Allein im Jahr 2015 stellte der Automobilhersteller über 30 Prozent mehr Nachwuchs-Ingenieure ein. Sie kamen zum überwiegenden Teil von den Wissenschaftspartnern des Unternehmens: Széchenyi István Universität Győr, Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest, Universität Miskolc und Universität Óbuda.

Im vergangenen Jahr stand vor allem die Széchenyi István Universität im Fokus:. Mit der Gründung der Audi Hungaria Fakultät für Fahrzeugtechnik an der Győrer Wissenschaftseinrichtung wurde die Zusammenarbeit intensiviert Im Rahmen des landesweiten Exzellenzprogramms für Hochschulen und Universitäten hat die Ungarische Akademie der Wissenschaften 2015 hier das erste Innovationszentrum für Fahrzeugbau ins Leben gerufen. Neben der Győrer Universität arbeitet der Motor- und Automobilhersteller eng mit der Technischen Universität in Budapest zusammen, an der vor einigen Jahren gemeinsam eine Forschungsgruppe für Elektrochemie gegründet wurde.

Dr. Elisabeth Knab baute ab 2011 die Abteilung für Bildungs- und Wissenschaftskooperationen bei der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. auf, bevor sie 2013 die Position der Geschäftsführerin Personalwesen übernahm.

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo