Mit Herz und Hand – Handwerke in Nadasch

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Im Rahmen eines vom Lenau-Haus, dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und der Deuschen Selbstverwaltung Fünfkirchen unterstützten Projekts hatten Jugendliche die Möglichkeit bekommen eigene Ideen einzureichen und umzusetzen. Diese hat auch Blanka Ruppert genutzt, deren große Leidenschaft das Fotografieren ist.

20160620_125255

Blanka Ruppert wohnt in Nadasch/Mecseknádasd, wo sie die Inspiration bekam das Thema Handwerk fotografisch festzuhalten. Sie hat beschlossen drei Handwerke vorzustellen, und so befragte und fotografierte sie für ihre Dokumentation den Fassbinder Michael Weimert, den Drechsler Johann Ruppert und den Steinmetz Adam Arnold.

thumb_WP_20160610_049_1024

Sie ging dabei den Fragen nach, was die einzelnen Berufe ausmachen, wie etwas mit der Hand entsteht und wie es mit der Zukunft dieser sehr alten Handwerksformen aussieht. So ist aus ungefähr 35 Bildern die Ausstellung Mit Herz und Hand – Handwerke in Nadasch entstanden. Dabei bekommt man nicht nur einen einfachen Einblick in die einzelnen Handwerken, sondern es werden auch die Werkstatt, die Werkzeuge und der Verlauf der Arbeit geschildert.

thumb_WP_20160610_006_1024

Zur Ausstellungseröffnung kamen zahlreiche Gäste. Die Blaskapelle „Alte Kameraden” aus Nadasch sorgte für die musikalische Untermalung. Die Reden wurden von ifa-Kulturmanagerin Sandra György und Journalistin Christina Arnold gehalten. Auch die Künstlerin gab eine emotionale Dankesrede, die alle Gäste sehr berührte. Im Anschluss trug die junge Fotografin, die in ihrer Nadascher Tracht auftrat, noch zwei deutsche Lieder vor.

Die Ausstellung kann den Sommer über im Fellbachsaal des Lenau-Hauses besichtigt werden.

Bettina Emmert

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2021 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo