Lesung von Diana Feuerbach

Quelle: Zentrum

Mittwoch, 14. 09. 2016 um 18.00 Uhr
im Haus der Ungarndeutschen (Lendvay u. 22, 1062 Budapest)

Feuerbach_Foto

Diana Feuerbachs Großeltern stammten aus einem Dorf in der Tolnau. Mit einem der letzten Transporte mussten sie 1948 nach Sachsen umsiedeln. Die Kindheit der Autorin war geprägt vom Bewusstsein, dass Oma und Opa anders sprachen und sich auch in vielen anderen Punkten von den Alteingesessenen der kleinen Stadt unterschieden. Der Kontakt zu in Ungarn gebliebenen Verwandten und ihren Nachkommen war stets eng und hat sich, über mehrere Generationen, bis heute erhalten. 2011 verbrachte Diana Feuerbach, die in Leipzig lebt, einen Monat in Fünfkirchen/Pécs, als Stipendiatin des Pécs Writers Program. Ihre Eindrücke und Beobachtungen, gemischt mit Episoden aus der Familiengeschichte, hielt sie in einem Reisebericht mit dem Titel Üdvözöljük! fest, der mehrfach veröffentlicht und auch ins Ungarische übersetzt wurde.

In diesem Herbst kehrt die Autorin zurück. Was bedeutet es, als Nachfahrin „echter” Donauschwaben in Ungarn zu sein? Erneut will sich Diana Feuerbach auf Spurensuche begeben und dabei auch möglichst viele Kontakte knüpfen im Hier und Jetzt. Sie ist zum ersten Mal Gast des ungarndeutschen Zentrums, wo sie aus Üdvözöljük! und ihrem 2014 erschienenen Roman Die Reise des Guy Nicholas Green lesen wird.

Sprache der Veranstaltung: Deutsch

Facebook-Event der Veranstaltung >>>

〰〰〰〰〰

Organisiert vom:
Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum und Bibliothek (Zentrum)

Förderer der Veranstaltung:
Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
EMMI EMET logók
Ministerium für Humanressourcen – Förderungsfond des Ministeriums für Humanressourcen (NEMZ-KUL-16-0231)

 

Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2019 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo