Wein, Musik, Männer

Quelle: Zentrum

Möchten Sie über ähnliche Themen erfahren?
Drücken auch Sie ein Like auf die –> Zentrum Facebook-Seite

Die dritte Vorstellung von Tolnau im Totiser Ungarndeutschen Landesmuseum am 26. Mai war wieder erfolgreich. Im Rahmen der Programmreihe „Zu Gast im Museum – Tolnau stellt sich vor“ wurden diesmal Tolnauer Weine, Musik und männliche Berufe vorgestellt.

IMG_7641

Béla Joó, der Vorsitzende des Weinfreundeskreises, begrüßte die Gäste, die sich auf dem Hof des Museums versammelten. Der Tolnauer Weinfreundeskreis wurde im Jahre 2010 gegründet, sein Hauptziel ist die Herstellung von qualitativen Weinen. Im Jahre 2017 organisierte der Freundeskreis seinen 8. Weinwettbewerb, wo sechs Weine die Auszeichnung Gold erhielten. Diese brachten die Weinfreunde nach Totis zur Weinkostprobe mit.

Weinfreundeskreis

Zuerst wurde ein Wein angeboten, der aus der Verschneidung von Nova und Otello stammt. Diese Weinsorte ist in den Tolnauer Weingütern schon ein Kuriosum, weil es am Ende der 20. Jahrhundert einen Sortenwechsel gab, edlere Weinsorten wurden angepflanzt. An den im Frühling stattfindenden Weinwettbewerben wird neben den Auszeichnungen Gold, Silber und Bronze auch der Preis „Wein des Dorfes“ vergeben. In diesem Jahr erhielt diese Auszeichnung László Schweiger mit seinem „weiß-gemischten” Wein, welcher ebenfalls gekostet wurde. Als Letztes probierten die Gäste einen Irsai Oliver. Der Tolnauer Weinfreundeskreis bot dem Publikum im Laufe des Abends noch verschiedene Weinsorten an: Riesling, Chardonnay und Roséweine.

IMG_7460

Die Weinkostprobe wurde durch die Tolnauer Kapelle, die extra für die Veranstaltung spielte, und durch die Geschichten von Kleinen und Großen gefärbt. Der im Dorf lebende Schmiedemeister Vilmos Schmidt stellte sein Gewerbe vor, die Mutigen dürften auch was schmieden. Eine neue Ausstellung wurde ebenfalls eröffnet, die die Ttolnauer Freundeskreise und Gruppen präsentiert. Am Ende der Veranstaltung bot der Seniorenklub, den Bräuchen folgend, ein typisches Freitag-Menü an: Bohnensuppe, Kartoffelklöße, Butterkipfel und Wuchtel.

IMG_7378

Die Kapelle schuf bald mit schneller Polka eine tolle Atmosphäre, viele tanzten. Die Gäste lernten sich kennen, diskutierten, sangen mit der Kapelle und schlossen den Abend mit einem schwungvollen Gruppentanz ab.

Die letzte Veranstaltung der Programmreiche „Zu Gast im Museum – Tolnau stellt sich vor“ findet am 30. Juni 2017 um 17 Uhr statt, wo der Tanz, die traditionelle Mode und Kuchen die Hauptrollen spielen werden.

Dorottya Bach

Foto: Péter Kozári

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2018 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo