Valeria-Koch-Gedenkabend mit Ausstellung

Quelle: Zentrum

Mittwoch, 28. Februar 2018 um 18.00 Uhr
im Haus der Ungarndeutschen (Lendvay u. 22, 1062 Budapest)

Koch vali nagy kalappal

Der 28. Februar 2018 ist der 20. Todestag der Dichterin – ein Anlass für Zentrum, erste Station einer landesweiten Veranstaltungsreihe zur Würdigung ihres Werkes zu sein.

In Zusammenarbeit mit dem Ungarndeutschen Forschungszentrum der ELTE, dem Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler und den Betreuern des dichterischen Nachlasses entsteht eine Ausstellung zum Lebenswerk mit Photos, Zitaten von und über die Autorin, diversen Exponaten, um einen Einblick in ihre vielseitige Tätigkeit, ihr all-umfassendes Interesse und in ihre schillernde Persönlichkeit zu gewähren.

Eine mehrschichtige Bild-Präsentation soll den Lebenslauf und die Dichtung von Valeria Koch in Erinnerung bringen: Fotos zu den einzelnen Lebensabschnitten, Einblendungen von – oft handgeschriebenen – Zitaten und das lebendige Wort werden wohl den Eindruck auf die Zuhörer nicht verfehlen. Vorgetragen werden die – teils selbst gewählten – begleitenden Texte von ehemaligen und heutigen Studenten des Faches Deutsch als Nationalitätensprache, von Trägern des Valeria-Koch-Preises und den Zusammenstellern und Moderatoren des Abends: Maria Wolfart-Stang, Maria Erb und Johann Schuth.

Facebook-Event der Veranstaltung >>>

〰〰〰〰〰

Screen Shot 2017-08-30 at 18.33.35

Organisiert vom:
Ungarndeutsches Kultur- und Informations- zentrum und Bibliothek (Zentrum)

Partner:
Ungarndeutsches Forschungszentrum der ELTE
Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Förderer der Veranstaltung:
Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
Ministerium für Humanressourcen (NEMZ-KUL-18-0398)

Magyarwechsle die Sprache

Schlagwörter:

Zum Thema:

© 2004 - 2018 • Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum, alle Rechte vorbehalten!
logo